„Wie,wo und vor Allem wer mit wem?“ Oder: „Wie Ihr unpassende Unterwäsche das Leben erleichterte!“

Nichts ist typischer für eine Betriebsfeier als der Tratsch danach. Sie war ganz anständig – denn in die Mühlen der Gerüchteküche will sie nicht gelangen. Aber als ihre Freundin am nächsten Morgen anruft um zu erfahren wie der Kerl heißt neben dem sie eben aufgewacht ist und in dessen Bad sie sich gerade den Abend noch mal durch den Kopf gehen lässt, kann Sie nur noch grinsen. Wie lange wird es dauern bis das die Runde macht? Oder ist es für die Kollegen doch interessanter darüber zu reden dass der Herr „Piep“ – ein notorischer Weiberheld – mit deM „ups“ wild knutschend im Treppenhausstand während seine un „heimliche“ Affäre wütend eine Szene machte und sich dann den schnuckeligen „X“ aus „Y“ schnappte um „Piep“ eifersüchtig zu machen woraufhin dessen Begleiterin sich die Wodkaflasche nicht mehr entreißen ließ und relativ bald jedem – ob Mann oder Frau es sehen wollte – ihre neueste silikonisierte Errungenschaft vorführte die bis dato angeblich nur so prall war weil sie ein neues Trainingsprogramm ausprobiere… Das Zischeln und Wispern nimmt tosende Ausmaße an wenn man durch das Büro läuft. Die Luft kannst Du schneiden wenn „Piep“, „ups“, „X“ und „Silicon Valley“ ausversehen im gleichen Aufzug landen… …und Sie dankt der guten Hausmannskost ihrer Oma, bei der sie vor der Feier zu Besuch war, denn die bildete die saugfähige Basis für einen feuchtfröhlichen Abend ohne Nebenwirkungen – und natürlich die Ermahnung einer 95jährigen Dame: „Tu nichts was ich nicht auch täte – vor Allem nicht wenn der Slip nicht zum BH passt!“

9.1.10 21:35

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen